Gerhard Messner öffnet den Blick
für das Wesentliche.

Über eine geschwungene Holzbrücke führt der Weg zum Maler, Restaurator und Designer.
In seinem Atelier geht handwerkliches Können mit der Kunst eine leidenschaftliche Verbindung ein. 39 Jahre hat Gerhard Messner einen Malerbetrieb geführt. Seine Frau Beate hat ihm den Rücken freigehalten, sodass er Freiraum für die künstlerische Arbeit hatte. Heute konzentriert er sich auf sein Refugium, schaut hinaus auf die Welt, sortiert seine Gedanken und gibt ihnen Gestalt.
Als experimentierfreudiger Maler widmet er sich überwiegend der seriellen Kunst in Aquarell- und Mischtechnik. Bildserien eröffnen dem Betrachter eine neue „Lust am Sehen“. Als Restaurator beschäftigt er sich mit der Erhaltung und Wiederherstellung von Kunst und Kulturgut. Als Designer und Raumgestalter hat sich Gerhard Messner vielerorts verewigt. Aus der Fülle der heutigen Bilder das Wesentliche heraus zu filtern, ist für ihn die Herausforderung. „Unsere Kinder müssen aus dem Vielerlei der Bilderwelt das Unterscheiden lernen und den Blick für das Wesentliche nicht verlieren. Die bildhafte Kunst kann ihnen dabei helfen.“
Gerhard Messner, Der Maler in seinem Atelier.Der Designer und 
Raumgestalter.